27. Mai Tag 11 Lötzen (Giżycko)

27. Mai Tag 11 Lötzen (Giżycko)

Der Himmel ist tiefblau, nicht eine Wolke am Himmel. Wir haben uns einen Radrundweg ausgeguckt, eine „Familien-Rad-Tour“ 37 km. Wir radeln über einsame Landstraßen und genießen die Landschaft. Klare Absprache, wir folgen den Markierungen, keine Experimente!

Leider gehen uns bald die Markierungen aus und die Landstraße wird zur Piste. Spätestens jetzt wird klar, dies ist keine Tour für Straßenrennpferde und Kinderräder. Nach dem gestrigen Regen kleben die Reifen auf dem Fahrweg und wir raten uns an jeder Kreuzung weiter. Ja, hier nach rechts oder doch links? Wir fahren nach rechts, nach ein paar Kilometern die bittere Wahrheit, „links“ wäre die richtige Wahl gewesen. Wir nehmen’s gelassen und genießen die Landschaft ein paar Kilometer mehr. Das mit Familie war wohl auf die unzähligen Matschlöcher bezogen, da können die „Kleinen“ Burgen bauen. Aus den 37 km werden 42 km, wir sparen uns eine weitere Radtour nach Lötzen, es gibt ja auch Taxis. Der Taxifahrer arbeitete lange Jahre in Krefeld, er erzählt zwischen dem Telefonieren und Einkaufszettel Schreiben aus seinem Leben. In der Stadt herrscht am Hafen Volksfeststimmung, starke Männer schinden sich an großen Kugeln, Kinder in Kettcars, es gibt Bier für die Großen und Eis für die Kleinen. Wir besuchen die Feste Boyen, sie wurde als preußische Ringfestung in Lötzen zwischen 1847 und 1855 errichtet. Wikipedia.
Auf dem Wasserturm genießen wir den Blick auf den Niegocin See. Das Taxi bringt uns für 45 Zl zurück zu Luigi. Der Abend beschert uns einen wunderbaren Sonnenuntergang am See. Morgen fahren wir nach Elbląg (Elbing).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.